Symptome der trockenen Haut: Was können Sie tun?

Redakteur: Rebekka Lienau

Trockene Haut kann für uns ein ernstes Problem sein. Dafür verantwortet die Tatsache, dass sie auf die Außenfaktoren empfindlich reagiert. Die häufigsten Ursachen sind hier Gene oder eine falsche Pflege. Überzeugen Sie sich selbst, ob Sie wirklich wissen, wie trockene Haut gepflegt werden sollte.

Wodurch charakterisiert sich trockene Haut?

Trockene Haut fühlt sich rau an und schuppt häufig. Personen mit diesem Hauttyp spüren in der Regel ein Unbehagen. Spannung, Rötungen oder Rauheit – das sind nur manche Elemente, die ein Unbehagen verursachen können. Wichtig ist auch die Tatsache, dass trockene Haut für die Wirkung der UV-Strahlung besonders anfällig ist.

Trockene Haut – Ursachen

Ein Talgmangel ist die Hauptursache für die Austrocknung der Haut. Für die falsche Arbeit von Talgdrüsen sind häufig Hormonstörungen verantwortlich. Starke Sonnenstrahlen trocknen die Haut ebenfalls aus. Es lohnt sich also, die Cremes mit UV-Filter zu verwenden, um die Haut richtig zu schützen. Nicht ohne Bedeutung sind auch manche Medikamente, vor allem Antibiotika, denn sie können die Haut ebenfalls stark austrocknen. Eines der Medikamente, die austrocknend wirken, ist Izotek (das ist ein populäres Arzneimittel gegen Akne). Das sind jedoch nicht alle Faktoren, die zur Austrocknung der Haut führen. Das sind auch:

  • Schuppenflechte,
  • Ichthyose,
  • Atopisches Ekzem,
  • Nierenerkrankungen,
  • Allergisches Kontaktekzem,
  • Vitamin-A-Mangel.

Im Laufe der Zeit verliert die Haut an Straffheit, was ebenfalls zur Austrocknung führt.

Wie wird trockene Haut richtig gepflegt?

Trockene Haut erfordert eine spezielle Pflege, und ihre Hauptelemente sind hier zweifellos feuchtigkeitsspendende und einfettende Substanzen. Wichtig ist die Zusammensetzung der Kosmetikprodukte, denn die Pflegeprodukte sollten frei von Alkohol sein. Alkohol trocknet nämlich die Haut aus und reizt sie, was für diesen Hauttyp besonders schädlich ist. Viele Gesichtsgels oder Produkte zum Abschminken enthalten Alkohol, deshalb müssen Sie vorsichtig sein. Sie sollten auf solche Produkte verzichten und nach einer schonenden Reinigungsmilch oder natürlichen Ölen greifen, die nicht nur das Make-up genau entfernen, aber auch der Haut Feuchtigkeit spenden. Bei der Wahl der Kosmetikprodukte sollten Sie folgende Inhaltsstoffe beachten:

  • Sheabutter – liefert der Haut notwendige Vitamine A und E, die die Haut nähren und regenerieren,
  • Urea – ist ein sehr wichtiger Inhaltsstoff, der für das Hydrolipid-Gleichgewicht sorgt,
  • Vitamin C – verlangsamt den Alterungsprozess der Haut,
  • NMF – beugt dem Wasserverlust vor,
  • Lipide – gehören zur Gruppe von Substanzen, die einfettend wirken und die Haut regenerieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: | | | | | | | |