Superinhaltsstoff: Natron. Wozu können sie es verwenden?

Redakteur: Rebekka Lienau

Natron bewährt nicht nur in der Küche. Manchmal lohnt es sich, dieses Produkt ins Badezimmer mitzunehmen. Wozu? Im heutigen Artikel entdecken Sie Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten von Natron.

Die meisten Personen assoziieren Natron mit dem Backen oder mit ökologischen Reinigungsmitteln. Es ist allerhöchste Zeit, ein neues Gesicht von Natron zu entdecken – ein pflegendes Gesicht dieses Superinhaltsstoffs.

Wie wirkt Natron?

Natron – anorganische chemische Verbindung, Natriumhydrogencarbonat in Form eines weißen, kristallinen Pulvers.

Dieses Produkt wird für seine lockernden (von Konditoren geschätzten) und schäumenden (in Reinigungsmitteln verwendeten) Eigenschaften angesehen. Das sind jedoch nicht die einzigen Eigenschaften von Backsoda!

Unscheinbares Natron wirkt antibakteriell, zusammenziehend, entgiftend und entzündungshemmend – diese Eigenschaften bewirken, dass wir Natron in der täglichen Gesichtspflege verwenden können, sogar bei der Pflege der problematischen Haut.

Anwendung von Natron in der Kosmetik

Es ist am einfachsten, Natron auf die Haut aufzutragen. Das Produkt entgiftet sie und beugt den Entzündungen vor. Es lässt sich in vielen Kosmetikprodukten zur Gesichtsreinigung finden, beispielsweise in verschiedenen Flüssigkeiten und Gesichtsreinigungspulvern, die in der letzten Zeit sehr populär sind.

Das ist aber noch nicht alles!

Natron in ökologischen Deos

Die antibakterielle Wirkung von Natron bewirkt, dass es häufig bei der Produktion der ökologischen Deos verwendet wird, unabhängig davon, ob es um eine Creme oder eine andere Form des Deos geht. Ein cremiges Deo mit Natron beugt der Entwicklung der Bakterien vor, deswegen beschränkt es die Entstehung von einem unangenehmen Geruch und garantiert mehr Frische.

Darüber hinaus kann Natron die Feuchtigkeit absorbieren, deswegen verhindert es die Neigung zur Schweißbildung. Bei größeren Problemen kann seine Wirkung jedoch schwächer im Vergleich zu Schweißblockern sein.

Natron als Basis für DIY Kosmetik

Wenn wir Natron zur Hand haben, können wir schnell und einfach verschiedene Kosmetikprodukte selber machen. Das ist eine perfekte Basis für DIY Kosmetik, z. B. Badekugeln oder DIY Deos. Wenn es sich um Badekugeln handelt, ist die Vorbereitung ein Kinderspiel.

HAUSGEMACHTE BADEKUGELN – REZEPT

Es ist ausreichend, Natron mit der Zitronensäure zu vermischen (im Mengenverhältnis 2:1) und Lieblingszutaten zuzugeben, z. B. natürliche Öle, ätherische Öle, trockene Blüten oder Kräuter. Die fertige Masse soll sich in Kugeln formen lassen, die nach dem Trocknen eine lange Zeit aufbewahrt werden können. Eine Mischung aus Natron und Zitronensäure bewirkt, dass die Badekugel effektvoll schäumt, wenn Sie sie in die Badewanne werfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: | | | | |