Handpflege: DIY-Behandlungen für Ihre Hände

Redakteur: Rebekka Lienau

Trockene, raue Hände, die eine intensive Regeneration brauchen? Niedrige Temperatur, Frost, trockene Heizungsluft, antibakterielle Seifen und Gels – das ist die Liste der Sachen, die den Händen sehr schaden. Erfahren Sie, wie Sie die Hände pflegen sollten. Lernen Sie die wirksamsten DIY-Behandlungen kennen und schenken Sie Ihren Händen die beste Pflege.

Tägliche Handpflege – wie sollten Sie die Hände pflegen?

1. Verwenden Sie eine gute Handcreme – sogar mehrmals am Tag

Eine gute Handcreme nährt und stärkt die Haut, aber auch spendet Feuchtigkeit und bildet auf der Haut eine Schutzschicht. Ihre Handcreme sollte reich an Nährstoffen, natürlichen und regenerierenden Zutaten sein. Meiden Sie Parabene, Mineralöle und Alkohole, die die Haut austrocknen.

2. Tragen Sie im Winter und Herbst die Handschuhe

Sogar dann, wenn es keinen Frost gibt, müssen Sie die Handschuhe tragen, denn die Hände ertragen sehr schlecht die Kälte. Alle Wetterbedingungen beeinflussen die Haut, deshalb sollten Sie die Handschuhe nie vergessen. So verlangsamen Sie den Alterungsprozess der Haut an den Händen.

3. Schützen Sie die Hände vor Detergenzien

Wenn Sie aufräumen oder das Geschirr spülen, ziehen Sie immer die Gummihandschuhe an. So schützen Sie die Hände vor der schädlichen Wirkung von Detergenzien. Vergessen Sie nicht, dass die Reinigungsmittel schädliche, chemische Substanzen enthalten – sie können also die Haut reizen.

Die Handschuhe helfen Ihnen auch bei der Pflege. Tragen Sie vor dem Schlafengehen eine dicke Schicht Handcreme auf und ziehen Sie die Handschuhe aus Baumwolle an. Gehen Sie schlafen und ziehen Sie am Morgen die Handschuhe aus. Die Haut an den Händen wird sich samtweich anfühlen.

4. Machen Sie ein Handpeeling

Wenn Sie die Regeneration der Haut an den Händen beschleunigen wollen – machen Sie regelmäßig ein Handpeeling. Sie können ein solches Produkt in der Drogerie kaufen – die Wahl ist wirklich groß – oder es selber zu Hause vorbereiten. Das DIY-Produkt ist ebenfalls wirksam und gibt in der Pflege sehr gute Effekte. Vermischen Sie Zucker, einen Löffel Honig und ein natürliches Öl (Olivenöl, Arganöl, Mandelöl oder Macadamiaöl). Statt Zucker können Sie nach einem anderen Produkt greifen, das die abgestorbene Oberhaut gut entfernt, z.B. Kleie, Salz, Kaffeesatz. Eine andere gute Zutat ist auch das Aloe-Vera-Gel. Dieses Pflegeprodukt kann nicht nur als eine Zutat des Peelings verwendet werden, aber auch ersetzt mit Erfolg die Handcreme.

Vermischen Sie es mit Zucker, Kaffeesatz oder Kleie – Ihr Peeling ist fertig! Das DIY-Peeling können Sie z.B. um Vitamin E, Öle, natürliche Buttersorten, Tonerden oder Leinsamen bereichern. Das ist eine wirksame Behandlung gegen geschädigte Hände.

SPA-Behandlung für Ihre Hände – Handbad mit natürlichen Ölen

Die SPA-Behandlung ist eine gute Methode für eine schnelle Verstärkung und eine tiefenwirksame Regeneration der Hände. Machen Sie eine solche Behandlung einmal pro Woche oder – bei sehr geschädigten Händen – zweimal pro Woche. Vermischen Sie in der Schüssel Olivenöl mit ein paar Tropfen Vitamine A und E (sie sind in jeder Apotheke erhältlich) und einem Löffel Zitronensaft (etwa 10-15 ml). Zitronensaft revitalisiert die Haut und hellt sie auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: | | | | | | | | |